Persönlich

Als ich 45 Jahre alt war erkrankte ich an Arthrose. Zuvor hatte ich bereits davon gehört, aber wusste nicht genau was es ist. Meine Gelenkschmerzen verschlimmerten sich Tag für Tag und ich entschloss mich dazu, einen Spezialisten aufzusuchen. Dieser verschrieb mir dann Medikamente, welche mir jedoch nicht halfen. Ich habe diverse Internetforen durchforstet und versucht, eine Lösung für mein Problem zu finden. Nachdem ich einige Informationen eingeholt hatte, vertraute ich mich meinem Hausarzt an und besprach mit ihm meine Vorgehensweise.

Was ich dagegen unternommen habe

Ich habe als allererstes die Medikamente abgesetzt, da sie ohnehin nicht halfen und meine Schmerzen dadurch nur leicht zurückgingen. Dann hat mir mein Arzt einen Ernährungsplan erstellt. Ich habe versucht, Nahrungsmittel mit einem hohen Säuregehalt nur selten in meine Ernährung einzubinden. Das kostete mich viel Überwindung, da Lebensmittel wie Fleisch, Fisch und Milchprodukte zu meiner täglichen Ernährung gehörten. Ich habe auch auf Alkohol verzichtet und meine wöchentliche Zigarettenschachtel abgesetzt. Auch auf eine ausreichende Calcium Zufuhr habe ich geachtet, da dies ein wichtiger Knochenbaustoff ist. In meinem Job hatte ich immer viel Stress, wobei mein Arzt empfahl, dass ich meine wöchtentliche Arbeitszeit reduziere, was ich folgedessen auch gemacht habe. Durch diese Ernährungsumstellung konnte ich weiteren Entzündungen und dem Verschleiß der Gelenke entgegenwirken. Meine Gelenksschmerzen haben sich nach und nach deutlich verbessert und nun spüre ich fast nichts mehr.

Schnarchen – Mögliche Ursachen
Schnarchen ist unangenehm für die Umgebung, dem Partner oder auch sich selbst. In unterschiedlichen Lautstärken kann es auftreten. Die Ausprägung ist dabei, dass die Zunge beim Schlafen nach hinten fällt und so das Schnarchen in den oberen Atemwegen erzeugt. Die Symptome können sich über die Jahre verschlechtern, falls nichts dagegen unternommen wird.
Es gibt das normale Schnarchen, welches als kompensiertes Schnarchen bezeichnet wird und keinen Krankheitswert aufweist. In der Regel wird es mit dem zunehmenden Alter intensiver. Negative Beeinflussung haben Übergewicht und Alkoholkonsum. Aber auch die Schlafposition hat Auswirkungen und kann schnarchen verursachen. Es gibt allerdings ebenso die krankhaften Umstände, die bis zur Atemnot führen können. Dies sollte vom Arzt angesehen und behandelt werden. Chirurgische Maßnahmen sind je nach Fall zu diskutieren, allerdings nicht ganz unumstritten.

Schnarchschiene

Effektive Maßnahmen beim Schnarchen
Neben dem Gewichtsverlust und Verzicht auf übermäßigem Alkoholkonsum kann eine Schnarchschiene deutliche Verbesserungen erzielen. Diese sollte zunächst ausprobiert werden, bevor an eine oben genannte Chirurgie gedacht wird. Sie wird zum Schlafengehen in den Mund genommen und die ganze Nacht über getragen. Die Schnarchschiene wird in der Regel vom Zahnarzt empfohlen, der Gebissabdruck erstellt und von einem partnerschaftlichen Hersteller schließlich geformt. Zwar hilft sie dem Betroffenen erwiesenermaßen, dennoch werden die Kosten von der Krankenkasse auf Grund von mangelnder Regelleistungen bei normalen Schnarchen nicht übernommen. Anders ist es, wenn es sich um ein krankhaftes Schnarchen handelt. Da liegt es im Ermessensspielraum der Kostenträger.

Wer Jean D’arcel noch nicht kennt, dem werde ich jetzt etwas dazu erzählen. Seit etwa 50 Jahren gibt es die Kosmetikmarke.Gestartet sind Sie als Familienunternehmen. Jean D’arcel gibt es mittlerweile in mehr als 40 Ländern! Sie stehen für hochwertige und wirksame Hautpflege. Durch das Internet bin ich auf diese Firma aufmerksam geworden und da ich gerne neue Sachen ausprobiere, habe ich mir online die Creme “Caviar Sérum Collagéne” bestellt. Diese soll die Haut von innen stärken und die Elastizität verbessern, sowie eigenes Collagen aufbauen und dadurch die Haut straffen und Polstern. Mit 30ml bei einem Preis von 39,50€ finde ich den Preis wirklich gerechtfertigt. Der Versand ging wirklich schnell und somit hatte ich schon nach 2 Tagen mein Produkt vorliegen. Jetzt musste ich es nur noch Testen.
makeup
Jean D’arcel Produkt Caviar Sérum Collagéne

Die Creme enthält unter anderem Meersalz, Jojoba-Öl, Collagen und Hyaluronsäure. Diese Wirkstoffe sollen die Haut festigen und das Hautbild straffen. Außerdem wirkt sie dem Elastizitätverlust entgegen. Das Serum soll Abends/ und oder morgens nach dem Reinigen aufgetragen werden. Gesagt, Getan! Nachdem ich mein Gesicht gewaschen habe, habe ich eine kleine Menge in meine Handy gegeben und mein Gesicht eingecremt. Das Serum selber fühlt sich seidenweich an und macht schon bei einmaliger Anwendung ein ebenes Hautbild. Bei täglicher Anwendung haben die 30ml bei mir ca 6 Wochen gehalten. Und ich muss sagen, dass meine Haut wirklich fester geworden ist. Meine kleinen Falten um die Augenpartie herum, wurden beträchtlich reduziert. Ich kann das Serum wirklich nur weiter empfehlen!